TheaterProjekte

Wind / Stille

Zwei Herrscher, zwei Denkweisen, zwei Seiten. Immer zwei. Natürlich. Sie treffen aufeinander, es entsteht ein Konflikt. Ein tragischer Konflikt. Auflösung. Applaus. Wir haben alle dazugelernt. Vielen Dank!

/ Und dann wird es plötzlich still. /

Was aber passiert, wenn der erwartete Konflikt nicht stattfindet und Gefühle des Stillstands und der Ratlosigkeit auf zunehmende Radikalisierung treffen, und der Sturm ausbleibt, der hierarchische Ordnungen und Positionen in Bewegung bringt?

/ Wie fühlt sich dieser Stillstand an? /

Vielleicht wie einer dieser austauschbaren, endlosen Tage am Strand, wo sich Menschen unheimlich nahe sind, ohne einander nahe zu kommen? Sengende Hitze. Eigentlich unerträglich, wenn nichts passiert...

/ Und so warten wir auf den Konflikt, der da kommen muss. Oder? /

Das Stück Wind / Stille kreist ausgehend von Shakespeares The Tempest um das diffuse

Krisenbewusstsein unserer Gegenwart und fragt, was passiert, wenn eigentlich nichts

passiert.

 

Premiere: 29.5.2017 im Rahmen des Nachwuchs-Wettbewerbs des Theater Drachengasse. 

Weitere Informationen


Es spielen: Clara Diemling, Benjamin Kornfeld, Florian Werkgartner

Text & Regie: Teresa Kovacs & Roman Hutter

Bühne und Kostüm: Julia Grevenkamp

Licht und Sound: Helen Farnik

 

 

MUSTERMANN

"Jeder Anfang ist ein Ursprung, jedes Ende ist ein Ziel? Ist der Weg wirklich nicht zu Ende, wenn das Ziel explodiert? Explosion des Anfangs. Wer war ich eigentlich?"

(Roman Hutter: Mustermann)

 

Premiere: 30.9.2016, 20 Uhr

im f23 - Breitenfurter Straße 176, 1230 Wien

Kurztheaterfestival MIMAMUSCH 2016

 

Text: Roman Hutter

Regie: Teresa Kovacs & Roman Hutter

Bühne und Kostüm: Julia Grevenkamp

Licht und Sound: Helen Farnik

Darsteller_innen: Benjamin Kornfeld, Martin Schranz, Nora Wagner

 

Mustermann auf Wordpress

MIMAMUSCH - Festival für Kurztheater

 

 

 

 

 

 Foto: Julia Grevenkamp